Mal wieder Sylt

Im letzten Jahr hatte ich ja bereits einen ausführlichen Reisebericht über Sylt veröffentlicht. Auch in diesem Jahr haben wir uns den Monat November für eine kurze Auszeit auf unserer Lieblingsinsel ausgesucht. Sogar die selbe Ferienwohnung konnten wir buchen.

doodletimes-30

Wir lieben es, direkt am Meer zu sein und etwas abseits des Trubels. Und so konnte ich wieder jeden Morgen mit Baloo am Wattenmeer spazieren gehen und wunderbare Sonnenaufgänge genießen. Das Schöne an der Nordsee sind auch die Gezeiten. Obwohl wir so ziemlich zur gleichen Tageszeit täglich unsere Morgenrunde machten, zeigte sich das Wattenmeer jeden Tag etwas anders. Mir persönlich gefällt es natürlich am besten, wenn wir Flut haben, da Baloo dann nicht so schlammig zurückkommt.

Da wir in unserer Ferienwohnung kein Wlan und auch kaum Internetempfang über unsere Handys hatten, konnten wir wirklich etwas Abstand gewinnen. Einmal täglich haben wir uns den Laptop geschnappt und sind nach Wenningstedt ins Kurhaus gefahren, um dort das öffentliche Wlan-Netz zu nutzen. Dort gab es auch einen lustigen „Mülleimer“ zu bestaunen.

 

Auch Baloo hat die Ruhe genossen. Er hat sich in unserer Ferienwohnung sofort wieder wohl gefühlt. Das lag sicherlich auch daran, dass wir sein Bettchen von Zuhause wieder mitgenommen hatten, auch wenn die Couch sehr bequem war… Selbst die seltenen Besucher auf unserer Terrasse konnten ihn nicht aus der Ruhe bringen. Für mich gab es nach langer Zeit auch mal wieder Zeit für eine Zeitung.

Wir kennen uns nach vielen Jahren Sylturlaub schon sehr gut auf der Insel aus. Aber man entdeckt dennoch jedes Jahr etwas Neues. Und so kehrten wir dieses Mal in die Sylter Eismanufaktur ein. Im vergangenen Jahr war sie leider im November geschlossen. Es war mega lecker und sehr gemütlich. Baloo hat einen gemütlichen Platz gefunden, bekam eine extra Krauleinheit und wir konnten es nicht bei nur einem Besuch belassen…

Da das Wetter, wie für November typisch, sehr durchwachsen und kalt war, konnten wir nur zwischen den Regenschauern an den Strand. Ein Besuch führte uns nach List. Dort wird jedes Jahr gebaut und wir mussten erstmals vom Museum Naturgewalten weit laufen, um ans Meer zu kommen. Aber dort wurden wir mit einem herrlichen menschenleeren Strand belohnt. Ich habe hier mal unseren Weg eingezeichnet.

naturgewalten

In Kampen trafen wir uns u.a. mit zwei Sylter Doodles und ihrem Frauchen und liefen meistens bis zum Grand Plage. Baloo konnte das Schild nicht lesen… 🙂 Ich finde es wunderbar, dass es dort sogar noch im  November Strandkörbe gibt. Sie sind auch ein hervorragender Regenschutz.

Die Regenperioden nutzen wir auch für einige Besuche in den neuen Räumlichkeiten der Promenadenmischung in Wenningstedt. Stefanie Hausen ist mit ihrem hübschen Geschäft einige Türen weiter gezogen und hat nun mehr Platz für viele Leckereien und Hundezubehör. Die lockeren und lehrreichen Gespräche werden uns Zuhause genauso fehlen, wie die Auswahl an Kauartikeln. Deshalb haben wir für Baloo gleich einen Vorrat an getrocknetem Stockfisch mitgenommen.

Da Sylt eine Hundeinsel ist, trifft man überall auf Vierbeiner, mit denen es sich herrlich spielen lässt. Baloo konnte sich richtig austoben und hatte viel Spaß.

Aber auch in Wenningstedt oder Braderup kann man herrlich laufen. Es war sogar die Zeit für einige Impressionen.

Am vorletzten Tag kam dann der angekündigte Sturm und panierte uns und Baloo ordentlich mit Sand ein. Das hielt Baloo aber nicht ab, am Strand einmal ordentlich mit Frauchen zu „kämpfen“ 😉 . Es sind einige lustige Bilder entstanden…

Und ich dachte, ich hätte von diesen Sylter Tagen nichts zu erzählen oder zu zeigen. So kann man sich irren… Ich hoffe, es hat Euch gefallen und wir sehen uns vielleicht auch mal auf diesem wunderschönen Stückchen Erde.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.