Baloo´s erster Zoobesuch

Kurz bevor wir in den Urlaub fahren, habe ich mir einen schon lange gehegten Wunsch erfüllt und bin mit meinen „Männern“ in den Erlebnis Zoo Hannover gegangen. Mein freier Tag an einem wunderbaren Spätsommertag bot sich dafür hervorragend an.

Sicher, die Eintrittspreise sind nicht gerade  günstig, aber ich nehme es vorweg, sie sind gut angelegt. Und bucht man die Eintrittskarten über den Onlineshop, bekommt man sie auch noch etwas günstiger. Der Kaufvorgang ließ sich hervorragend abwickeln und per Mail erhält man die Tickets, die man nicht mal ausdrucken muss. Am Eingang kann man entspannt an den Kassen vorbeischlendern und das Smartphone mit dem QR-Code scannen lassen.

Baloo bekam für 9 Euro sein eigenes Zoo-Ticket und ein hübschen Willkommenspäckchen.

Durch den gesamten Zoo führt ein Erlebnispfad. Wenn man sich an die Ausschilderung hält, kann man sich eigentlich nicht verlaufen… 😉

950x500_Zooplan_Sommer_2018

Während die wirklich schön angelegten neuen Gehege viele Impressionen bieten und die Tiere sicher ein besseres Leben  haben, als noch vor einigen Jahren, beschleicht mich dennoch immer auch ein ungutes Gefühl. In der freien Natur haben sie sicher mehr Lebensqualität… Aber um den Menschen die wunderbaren Tiere zu zeigen, denen sie den Lebensraum nehmen, ist es sicher ein richtiger Weg.

 

Baloo hat sich auf jeden Fall hervorragend im Zoo verhalten. Nach anfänglicher Aufregung lief er entspannt mit uns zu den jeweiligen Gehegen. Auch die vielen anderen anwesenden Hunde waren nicht gestresst und alles verlief harmonisch. Damit hatte ich so nicht gerechnet. Sicher, wir hatten den großen Vorteil, dass wir in der Woche und nicht in der Ferienzeit dort waren. So waren die Besucher übersichtlich und wir konnten sogar ohne Anstehen die Bootsfahrt im Sambesi genießen. Baloo kannte Bootfahren  ja schon von der Müritz und so legte er sich gelassen neben meinen Mann auf die Sitzfläche und bestaunte das Geschehen.

Die angebotenen Wasserstellen für Hunde waren alle sauber und mit frischem Wasser gefüllt. Das Baloo es nicht mag, aus Näpfen zu saufen, die nach anderen Hunden riechen, ist ein anderes Thema…

Nach ca. 4 Stunden kehrten wir dann im Gasthaus Meyer ein. Da auf der Terrasse doch etliche Wespen unterwegs waren, zogen wir es vor,  im Gastraum zu sitzen. Auch hier war Baloo herzlich willkommen und so konnten wir den Besuch lecker und gemütlich ausklingen lassen.

Es war ein gelungener Ausflug und auch für Baloo ein Erlebnis mit vielen neuen Gerüchen und Eindrücken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.